surface
Microsoft Surface Go

Microsoft:
iPad-Konkurrent
Surface Go vorgestellt

- ab 28. August 2018 in Deutschland
- Studio Modus
- Akkulaufzeit von bis zu neun Stunden

- Das bisher kleinste Surface wird ab 28. August 2018 in Deutschland ausgeliefert. Das Surface Go könnte Apple und Samsung das Leben schwer machen. Interessierte Kunden erhalten den Rechenknirps ab rund 450 Euro (UVP, inkl. MwSt.). Geschäftskunden beziehen Surface Go über einen der autorisierten Surface-Reseller.

10-Zoll PixelSense Display

Surface Go ist für den Einsatz im Beruf wie im Privaten konzipiert. Im Inneren werkeln Intel Pentium Gold Prozessoren und eine Intel HD Grafikeinheit. Beim Monitor handelt es sich um ein hochauflösendes 10-Zoll PixelSense Display. Er lässt sich mit Hilfe des eingebauten Kickstand in den Studio Modus bringen – einen Winkel bis maximal 165 Grad. Surface Go bietet laut Hersteller eine Akkulaufzeit von bis zu neun
surface
Zubehör ist separat erhältlich

Stunden und ist mit einem USB-C Port ausgestattet. Ein LTE-Modell des Geräts wird später verfügbar sein.

Windows 10 Home im S Modus

In der Ausstattung von Surface Go wählen Kunden zwischen 4 und 8 GB RAM Arbeitsspeicher, sowie zwischen 64 und 128 GB Speicher. An Endkunden wird Surface Go mit Windows 10 Home im S Modus ausgeliefert. Unternehmenskunden erhalten das Gerät mit Windows 10 Pro, welches sich auch in den S Modus bringen lässt.

Zubehör: Microsoft hat Zubehör für das neue Device angekündigt. Das Zubehör ist separat erhältlich. Das Surface Go Type Cover gibt es in Schwarz sowie als Signature Type Cover in den Farben Bordeaux Rot, Kobalt Blau und Platin Grau. Die Surface Mobile Mouse lässt sich via Bluetooth verbinden und kommt in den drei Farben Bordeaux Rot, Kobalt Blau und Platin Grau. Der aktuelle Surface Pen ist mit Surface Go kompatibel.

Preise:
Intel Pentium Gold Prozessor 4415Y, 64GB, 4GB RAM – rund 450 Euro (UVP, inkl. MwSt.)
Intel Pentium Gold Prozessor 4415Y, 128GB, 8GB RAM – rund 600 Euro (UVP, inkl. MwSt.)

G-Homa WIFI Steckdose für den Außenbereich
Volks-Tablet Trekstor Primetab T13B

Trekstor:
Tablet
für Sparfüchse

- Intel Celeron N3350 Prozessor
- 13,3 Zoll großer Bildschirm
- Aluminium-Gehäuse und 4 GB RAM

- Das Tablet Primetab T13B von Trekstor ist mit Intel Celeron N3350 Prozessor erhältlich. Im Lieferumfang der Version ist das Trekstor Primecover inklusive. Es kommt im grauen Stoffbezug, der das Display beim Transport schützt. Die magnetische Tastatur mit Anstellwinkel liefert auch an langen Arbeitstagen eine komfortable Tippposition. Im Gegensatz zum Primecover+, das der Pentium-Version des aktuellen Volks-Tablets beiliegt, wird auf einen Fingerprint-Sensor und beleuchtete Tasten verzichtet. Ansonsten unterscheidet sich das neue Primetab T13B mit Celeron-CPU nicht von seinem großen Bruder.

stufenlos verstellbarer Kickstand

So ist es ebenfalls mit einem stufenlos verstellbaren Kickstand ausgestattet, der eine Flexibilität von maximal 125 Grad aufweist. Der 13,3 Zoll große Bildschirm mit Touch-Funktion bietet eine Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel) und IPS-Technologie. Im Inneren des Aluminium-Gehäuses arbeiten 4 GB RAM sowie ein 64 GB großer eMMC-Speicher. Auch das Primetab T13B ist mit einem M.2-SSD-Erweiterungslot ausgerüstet, über den sich der Speicher mittels 42 mm SSD erweitern lässt. Via mitgelieferter Software Acronis True Image 2018 wird das Betriebssystem auf die modulare SSD übertragen. Windows 10 Home startet so direkt von der Solid-State-Drive.
G-Homa WIFI Steckdose für den Außenbereich
magnetische Tastatur mit Anstellwinkel

Auch die Arbeitsgeschwindigkeit des 2in1-Geräts wird mit der Umrüstung gesteigert. Eine 1-Jahres-Lizenz von Microsofts Office 365 Personal im Wert von 69 Euro (UVP) ist inklusive.

Datentransfers können über Dualband WiFi (AC), Bluetooth, die beiden USB-A 3.0-Anschlüsse, eine USB-C-Schnittstelle mit DisplayPort, einen Micro-HDMI-Konnektor, den SD-Kartenslot sowie einen 3,5 mm Audiojack erfolgen.

Die Maße betragen 9,1 mm (plus 5,9 mm Cover) x 332 mm x 200 mm, das Gewicht liegt bei 1425 Gramm (1050 Gramm Gerät + 375 Gramm Tastatur).

Preise: Das Trekstor Primetab T13B-CO gibt es im Handel zu einem limitierten Aktionspreis von rund 330 Euro. Der Aktionszeitraum beläuft sich auf die Zeit vom 28. Juni bis zum 14. Juli 2018. Die Pentium-Variante des aktuellen Volks-Tablets, das Trektor Primetab T13B-PO, gibt es ebenfalls noch bis zum 14. Juli 2018 zu einem limitierten Aktionspreis von rund 400 Euro.

G-Homa WIFI Steckdose für den Außenbereich
1-Jahres-Lizenz von Microsofts
Office 365 Personal ist inklusive
HP ProBook x360 440 G1
HP ProBook x360 440 G1

HP:
Preisgünstiges Convertible
für mobiles Arbeiten

- ab Juli erhältlich
- Intel Core 8. Generation
- 14-Zoll-Bildschirm

- Das HP ProBook x360 440 G1 ist auf die Bedürfnisse von Anwendern zugeschnitten, die mobil arbeiten.

Das HP ProBook x360 440 basiert auf Windows 10. Es verfügt über leistungsstarke Intel Core-Prozessoren der 8. Generation. Mit dem optionalen HP Active Pen können Nutzer Gedanken festhalten und mit einem einzigen Kabel, welches Docking über USB-C ermöglicht,

HP ProBook x360 440 G1
mit optionalen HP Active Pen
HP ProBook x360 440 G1
Stromversorgung über ein einziges Kabel

auf einen festen Arbeitsplatz umsteigen. Der 14-Zoll-Bildschirm lässt sich dank 360-Grad-Scharniere vollständig umklappen, so wird aus dem Notebook flugs ein Tablet.

Besonderen Wert legt HP auf die Sicherheit des Convertibles. So soll das Firmware-Ökosystem HP BioSphere Gen4 das BIOS automatisch schützen.

Mit dem Intel Core-Prozessor, langer Akkulaufzeit und der Unterstützung von USB-Dockingstation Typ-C zur Übermittlung von Daten und Videos, sowie der Stromversorgung über ein einziges Kabel, kommt der Anwender gut durch den Tag.

Das Notebook passt sich anhand der vier Benutzungsmodi dem individuellen Tagesablauf an.

Preis: rund 900 Euro. Voraussichtlich ab Juli erhältlich.

HP ProBook x360 440 G1
vier Benutzungsmodi
Acer
laut Hersteller das dünnste Notebook der Welt

Acer Swift 7:
Ultradünn mit
größerem Display

- Full HD-IPS-Display
- Backlight-Keyboard
- bis 10 Stunden Akkulaufzeit

- Mit knapp unter 9 mm Bauhöhe setzt das Acer Swift 7 (SF714-51T) neue Maßstäbe für ultraflache Notebooks.

Das 35,6 cm (14 Zoll) große Full HD-IPS-Display fügt sich nahezu randlos in das Vollaluminium-Unibody-Gehäuse ein. Für schnelle 4G-LTE-Verbindungen besitzt das neue Swift 7 ein integriertes Intel XMM LTE-Modul, einen Nano-SIM-Kartensteckplatz sowie die eSIM-Technologie, die das Herunterladen und Aktivieren von eSIM-Profilen ermöglicht. So ist der Nutzer unabhängig von öffentlichen oder mobilen Hotspots. An Bord ist ein Backlight-Keyboard, das die Arbeit und das Surfen in dunklen Umgebungen vereinfacht.

anspruchsvolles Multitasking

Das Swift 7 mit Windows 10 wird von einem Intel Core i7-Prozessor der siebten Generation angetrieben.
Acer
bis 10 Stunden ohne Steckdose

Ausdauer zeigt das Swift 7 bei der Akkulaufzeit — laut Hersteller sind bis zu 10 Stunden ohne Steckdose möglich. Für einen schnellen Start und Datenzugriff stehen bis zu 256 GB PCIe SSD-Speicher zur Verfügung. Bei anspruchsvollem Multitasking spielt der bis zu 8 GB große LPDDR3-Arbeitsspeicher seine Stärke aus und sorgt für einen reibungslosen Wechsel zwischen den Programmen. Zum Schutz der eigenen Daten ermöglicht ein Fingerabdruckscanner die kennwortlose und sichere Anmeldung über Windows Hello.

Der 35,6 cm (14 Zoll) große Full HD-IPS-Touchscreen und das Touchpad werden mit Corning Gorilla Glass NBT vor Kratzern geschützt und machen das Notebook überaus robust.

Preis und Verfügbarkeit: Das neue Acer Swift 7 (SF714-51T) wird voraussichtlich ab Ende März 2018 erhältlich sein. Der Preis steht noch nicht fest.

Acer
mit Fingerabdruckscanner